Die Schule besteht seit dem 17. September 1900.

Den Ersten Weltkrieg überstand sie mit nur kleinen Schäden,

während des Zweiten Weltkrieges wurde sie zerstört, danach jedoch wieder aufgebaut.

Am 3. Juli 1952 wurde die Schule wieder eingeweiht.

1968 entstand aus der ehemaligen Volksschule schließlich die heutige katholische Grundschule Südschule.

 

Im Internet lassen sich einige Bilder finden wie die Südschule vor ihrer Zerstörung aussah.

 

Unsere Südschule liegt in einem Wohngebiet in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.

Sie besteht aus einem dreistöckigen Hauptgebäude mit einem ausgebauten Dachgeschoss.

Ein teilweise überdachter Pausenhof, eine Turnhalle sowie eine Sitzecke unter einer Pergola rahmen den Schulhof ein.

Ein Spielplatz mit Turngerüst sowie eine große Wiese mit Kletterspinne grenzen an den Schulhof.

 

Die Südschule unterrichtet in diesem Schuljahr 2015/2016 rund 300 SchülerInnen und ist durchgängig dreizügig in allen Schuljahren.